Rauchentwicklung

F02/Rauchentwicklung
Alarmierung: 25.07.2020 – 11:05 Uhr
Stichwort: F02 / Rauchentwicklung
Einsatzort: Ritterhude / Stettiner Straße

Am Samstag den 25.07.2020 um kurz nach elf Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl und Lesumstotel-Werschenrege zu einer Rauchentwicklung in die Stettiner Straße alarmiert. Bei der Zubereitung des Mittagessens fing ein Schneidbrett an zu kokeln, welches auf dem Herd lag. Daraufhin kam es zu einer entsprechenden Rauchentwicklung in der Wohnung. Nachdem die Küche mit der Wärmebildkamera überprüft wurde und die Wohnung gelüftet war, konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

Hier auch nochmal der Hinweis: Es sollte vermieden werden Dinge wie Küchenutensilien oder andere Gegenstände auf dem Herd abzustellen, da dies im schlimmsten Fall zu einem Küchenbrand führen kann.

Unklare Rauchentwicklung

F02/UnklareRauchentwicklung
Alarmierung: 21.07.2020 – 16:54 Uhr
Stichwort: F02 / Unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Ritterhude / Stader Landstraße

Mit dem Stichwort F02, Unklare Rauchentwicklung, wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl sowie Lesumstotel / Werschenrege in die Stader Landstraße alarmiert. Vor Ort konnte durch den Einsatzleiter eine Verrauchung im Inneren des gemeldeten Gebäudes festgestellt werden.
Zunächst wurde aufgrund der starken Rauchentwicklung von einem Zimmerbrand ausgegangen. Durch den ersten Angriffstrupp, welcher unter Atemschutz die Einsatzstelle erkundete, konnte dies nicht bestätigt werden. Allerdings stelle sich heraus, dass ein Feuer unter dem Dach des Gebäudes schwelte. Der Angriffstrupp nutzte die Wärmebildkamera, um den Entstehungsort genau zu lokalisieren. Daraufhin wurde die Brandbekämpfung von innen und von außen durch zwei Trupps unter Atemschutz eingeleitet. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Da nicht klar war, wie weit sich das Feuer unter dem Dach in die Dämmung gefressen hatte, wurde die Einsatzstelle durch nachfolgende Trupps immer wieder gründlich sondiert, bis ein weiteres Aufflammen des Brandes ausgeschlossen werden konnte.

Durch die Löscharbeiten musste die Stader Landstraße von der Einmündung Am Sande bis zur Kreuzung Neue Landstraße für diesen Zeitraum komplett gesperrt werden. Dabei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zimmerbrand

F02/Zimmerbrand
Alarmierung: 18.07.2020 – 23:22 Uhr
Stichwort: F02 / Zimmerbrand
Einsatzort: Ritterhude / Fergersbergstraße

Am späten Samstagabend wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl, Lesumstotel / Werschenrege, Stendorf ein Rettungswagen und die Polizei in die Fergersbergstraße nach Ritterhude alarmiert. Das Stichwort lautete F02, Zimmerbrand. Da durch die anrufende Person ein Feuer bestätigt wurde, veranlasste der Einsatzleiter eine Stichworterhöhung auf F03. Durch eine gründliche Erkundung des vermeintlichen Brandgebäudes konnte die Einsatzleitung keine Verrauchung oder gar ein Feuer feststellen. Es war somit kein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich.

Küchenbrand

F02/Küchenbrand
Alarmierung: 11.07.2020 – 10:12 Uhr
Stichwort: F02 / Küchenbrand
Einsatzort: Ritterhude / Fergesbergerstraße

Am Samstagmorgen, um 10:12 Uhr wurden zunächst die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl und Lesumstotel / Werschenrege mit dem Stichwort F02 Küchenbrand in die Fergesbergerstraße in Ritterhude alarmiert. Nach Eintreffen des Einsatzleiters wurde schnell festgestellt, dass eine Wohnung im zweiten Obergeschoss des dortigen Wohnparks Dammgut in Vollbrand stand. Durch die hohe Anzahl an Bewohnern wurde das Stichwort sofort auf F04 erhöht, wodurch weitere Kräfte alarmiert wurden. Darunter waren die Ortsfeuerwehren Stendorf, Platjenwerbe, die Drehleiter der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck sowie die DRK-Bereitschaft/SEG. Da zwei Personen aufgrund der starken Verrauchung auf der Vorder- sowie auf der Rückseite des Gebäudekomplexes auf ihre Balkone geflüchtet waren, wurde sofort mit deren Rettung über Steckleitern sowie mit der Drehleiter begonnen. Parallel zur durchgeführten Menschenrettung und Evakuierung der circa 30 bis 40 Personen die im betroffenen Gebäudeteil wohnten, wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Das Feuer konnte nach relativ kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Es waren mehrere Trupps unter Atemschutz im betroffenen Gebäude im Einsatz. Gegen 15:00 Uhr konnte der Einsatz seitens der Feuerwehr beendet werden. Mehrere Wohnungen sind nach dem Brand unbewohnbar.

Wir möchten an dieser Stelle den Ersthelfern einen großen Dank aussprechen. Diese begannen noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte mit der Evakuierung des betroffenen Gebäudes. Desweiteren kümmerten sie sich mit Stühlen und Getränken um die Bewohner.

Eingesetzte Kräfte:

  • Alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Ritterhude
  • DLK Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck
  • DRK-Bereitschaft / SEG
  • Kreisbrandmeister
  • ELW 2
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • Leitender Notarzt
  • ELO Gruppe der Feuerwehr Ritterhude

Insgesamt waren circa 120 Feuerwehrkräfte und 70 Rettungsdienstkräfte im Einsatz.

Den Polizeibericht findet Ihr hier.

CO – Alarm

Alarmierung: 14.06.2020 – 06:28 Uhr
Stichwort: C02 / CO-Alarm
Einsatzort: Ritterhude / Luisenstraße

Am frühen Morgen des 14.06.2020 um 06:28 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl und Lesumstotel/Werschenrege in die Luisenstraße nach Ritterhude alarmiert. Der Meldung nach schlug ein CO-Warnmelder in einem Einfamilienhaus alarm. Die Bewohner konnten noch vor unserem Eintreffen das Haus selbständig verlassen. Der Einsatzleiter veranlasste eine Sondierung des Gebäudes mit CO-Messgeräten um den Auslöser zu finden. Der Trupp, der unter Pressluftatmer zur Erkundung in das Haus geschickt wurde, konnte keine erhöhten CO-Werte feststellen. Nach einer gründlichen Lüftung des Gebäudes wurde die Einsatzstelle den Bewohnern übergeben und die Einsatzkräfte konnten zum wohlverdienten Frühstück nach Hause.

Gasausströmung

Alarmierung: 03.06.2020 – 09:21 Uhr
Stichwort: C02 / Gasausströmung
Einsatzort: Ritterhude / Neustadtsweg

Am Mittwoch den 03.06.2020 um 09:21 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl sowie Lesumstotel-Werschenrege in den Neustadtsweg alarmiert. Das Stichwort lautete C02, Gasausströmung. An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass bei Baggerarbeiten eine Hausanschlussleitung zerstört wurde. Die Feuerwehr leitete sofort Evakuierungsmaßnahmen der umliegenden Gebäude ein und stellte den Brandschutz sicher. Die dazu alarmierten Stadtwerke konnten nach kurzer Zeit die getroffene Hausanschlussleitung verriegeln. Danach konnten die eingesetzten Kräfte die Evakuierung aufheben und wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Drei Menschen bei Unfall verletzt

Stendorf, 05.11.2019

Auf der Straße „An der B6“ kam es am Dienstagabend zu einem Unfall, in den gleich vier Fahrzeuge verwickelt waren und drei Menschen leicht verletzt wurden. Eine 80-jährige Fahrerin eines VW kam in Fahrtrichtung Bremerhaven in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden LKW eines 44-Jährigen und einen Citroen, bevor sie frontal gegen einen Audi eines 33-Jährigen prallte. Eine 60-jährige Fahrerin des Citroen verlor aufgrund des seitlichen Zusammenstoßes offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, überschlug und kam auf der Seite zum Liegen. Alle drei Pkw-Fahrer verletzten sich nach ersten Erkenntnissen leicht und wurden zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser gebracht. Die Freiwilligen Feuerwehren Ihlpohl, Lesumstotel-Werschenrege und Stendorf waren an der Unfallstelle ebenfalls im Einsatz. Alle drei Pkw mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird derzeit auf 17.000EUR beziffert.

Brandeinsatz – Schuppen im Außenbereich brennt

Zu einem Brandeinsatz wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Lesumstotel-Werschenrege und Ihlpohl sowie die Polizei und das DRK am Freitagabend des 23. August 2019 in den Ortsteil Ritterhude alarmiert. Eine Altpapiertonne, die direkt an einem Schuppen stand, hatte angefangen zu brennen und die Flammen waren kurz davor auf das Dach überzugreifen. Das Feuer wurde vor Eintreffen der Einsatzkräfte bereits durch Anwohner gelöscht, die Feuerwehr führte mit der Wärmebildkamera eine Brandnachschau durch, da keine Glutnester mehr zu sehen waren, konnte der Einsatz schnell beendet werden.

Fehlalarm zu später Stunde

„F02 – Unklare Rauchentwicklung“ lautete der Text auf dem Meldeempfänger gestern um 22:31 Uhr.

Gemeinsam mit den Kameraden aus Ihlpohl und Lesumstotel-Werschenrege machten wir uns auf den Weg in eine Straße nach Stendorf. Ein Anwohner hat eine Rauchentwicklung und Feuerschein auf einem Nachbargrundstück entdeckt.
Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um eine private Grillfeier handelte.

Um 22:45 Uhr war der Einsatz beendet.

Eingesetzte Kräfte:
FF Stendorf
FF Ihlpohl
FF Lesumstotel-Werschenrege
Polizei OHZ
Rettungsdienst Bremen