Ölspur

H021/Ölspur
Alarmierung: 03.04.2021 – 12:00 Uhr
Stichwort: H021 / Ölspur
Einsatzort: Ritterhude / Riesstraße

Die Ortsfeuerwehr Ritterhude wurde mit dem Stichwort H021, Ölspur zu mehreren Ölflecken im Kreuzungsbereich Riesstraße und Marktplatz Ritterhude alarmiert. Die Ölflecken wurden mit Bindemittel abgestreut. Für die Dauer des Einsatzes musste zum Schutz der Einsatzkräfte die Riesstraße komplett gesperrt werden.

Türnotöffnung

H052/Türnotöffnung
Alarmierung: 03.04.2021 – 01:34 Uhr
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Goethestraße

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude mit dem Stichwort Türnotöffnung in die Goethestraße alarmiert. Die Tür konnte von Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes noch vor Eintreffen der Feuerwehr geöffnet werden. Für uns war kein Eingreifen mehr notwendig auch eine eventuelle Tragehilfe für den Rettungsdienst wurde nicht benötigt. Der Einsatz war für die Feuerwehr schnell wieder beendet.

Verkehrsunfall

H02/Verkehrsunfall
Alarmierung: 30.03.2021 – 16:42 Uhr
Stichwort: H02 / Verkehrsunfall
Einsatzort: Ritterhude / Stader Landstraße

Mit dem Stichwort H/02: Verkehrsunfall, wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude in die „Stader Landstraße“ alarmiert. Dort war es im Kreuzungsbereich der „Stader Landstraße“ und  der Straße „Am Großen Geeren“ zu einem Auffahrunfall gekommen. Der Rettungsdienst und die Polizei waren schon vorm Eintreffen der Feuerwehr vor Ort und hatten erste Maßnahmen zur Patientenbetreuung und Verkehrsabsicherung eingeleitet.
Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf und klemmte die Batterien der Unfallfahrzeuge ab. Während des Einsatzes kam es aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens während der Feierabendzeit zu erheblichen Behinderungen. Deswegen war es für die Sicherheit der Einsatzkräfte umso wichtiger eine entsprechende Absicherung der Einsatzstelle sicherzustellen.
Die Ortsfeuerwehr Ritterhude war mit dem ELW 1, dem HLF 20 und dem RW 1 im Einsatz.

Türnotöffnung

H052/Türnotöffnung
Alarmierung: 14.03.2021 – 22:04 Uhr
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Fergersbergstraße

Um 22:04 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Türnotöffnung in die Fergersbergstraße alarmiert. Da in der Einrichtung ein Notschlüssel für die Feuerwehr hinterlegt ist, konnte auf ein Aufbrechen der Wohnungstür verzichtet werden, da diese gewaltlos mit dem Schlüssel geöffnet wurde. Nachdem der Patient dem Rettungsdienst übergeben wurde, konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle zügig wieder verlassen werden.

Baum auf Straße

H01/BaumAufStrasse
Alarmierung: 11.03.2021 – 15:18 Uhr
Stichwort: H01 / Baum auf Straße
Einsatzort: Ritterhude / Am Reuterplatz

Am 11.03.2021 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude in die Straße Am Reuterplatz alarmiert. Dort war ein Baum auf die Straße gekippt und blockierte diese. Ein Trupp mit Bügelsäge konnte den Baum teilen und von der Straße räumen, sodass die Durchfahrt für den Verkehr wieder gewährleistet war. Danach fuhr das HLF20 die B74 ab, um gegebenenfalls weitere Bäume zu erkennen, die drohten umzustürzen. Ein weiteres Eingreifen war nicht erforderlich.

Baum auf Straße

H01/BaumAufStrasse
Alarmierung: 11.03.2021 – 18:02 Uhr
Stichwort: H01 / Baum auf Straße
Einsatzort: Ritterhude / Kreisstraße 43

Um 18:02 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zum zweiten Einsatz an diesem Tag alarmiert. Auch hier war das Stichwort Baum auf Straße. Die ausrückenden Kräfte wurden an der Einsatzstelle bereits von der Polizei erwartet: ein Baum blockierte den Fußweg an der Kreisstraße 43. Der Baum wurde von einem Trupp unter Einsatz der Kettensäge zerteilt und beiseite geräumt. Somit war der Fußweg nach kurzer Zeit wieder begehbar und konnte freigegeben werden.

PKW-Brand

F011/PKWBrand
Alarmierung: 05.03.2021 – 08:11 Uhr
Stichwort: F011 / PKW-Brand
Einsatzort: Ritterhude / Riesstraße

Am 05.03.2021 um 08:11 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude mit dem Stichwort F011 PKW-Brand auf den Marktplatz in Ritterhude alarmiert. Gemeldet war der Vollbrand eines dort abgestellten Verkaufswagens. Der Einsatzleiter konnte bei der ersten Erkundung keine offenen Flammen oder Rauch feststellen. Ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den Wagen ebenfalls, konnte aber auch kein Feuer oder Glutnester finden. Eine Gasflasche wurde vorsorglich aus dem Wagen entfernt und verschlossen. Die Einsatzstelle wurde danach der Polizei übergeben. Die, aufgrund der Meldung nachalarmierte, Ortsfeuerwehr Ihlpohl musste nicht mehr ausrücken.

Amtshilfe

Alarmierung: 27.02.2021 – 20:46 Uhr
Stichwort: Amtshilfe
Einsatzort: Ritterhude / Beethovenstraße

Am Samstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zur Amtshilfe von der Polizei alarmiert. Den Polizeibericht gibt es hier.

Türnotöffnung

H052/Türnotöffnung
Alarmierung: 21.01.2021 – 21:12 Uhr
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Am Großen Geeren

Mit dem Stichwort Türnotöffnung wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude in den Großen Geeren in Ritterhude alarmiert. Nachdem sich der Angriffstrupp mit dem nötigen Werkzeugen ausgerüstet hatten, kam von der Einsatzleitung bereits das Kommando zum Einsatzabbruch. Der Person ging es gut, sie konnte die Tür alleine öffnen. Somit war kein Eingreifen seitens der Feuerwehr nötig.

Türnotöffnung

H01/Türnotöffnung
Alarmierung: 19.01.2021 – 13:00 Uhr
Stichwort: H01 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Neustadtsweg

Am gestrigen Mittag um 13:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Türnotöffnung alarmiert. Zu der hilfebenötigenden Person konnte Sichtkontakt über ein Fenster hergestellt werden. Eine gründliche Lageerkundung ergab, dass die Haustür den vermeintlich einfachsten Weg ins Haus darstellte. Mithilfe des Türnotöffnungswerkzeug konnte das Schloss schnell gezogen werden. Da die Tür allerdings über drei Riegel verschlossen war und die Person mittels Handzeichen eine Verschlechterung des Zustandes mitteilte, wurden die Riegel im weiteren Verlauf mit Gewalt aufgebrochen um dem Notarzt und dem Rettungsdienst einen schnellen Zugang zum Haus zu ermöglichen. Nachdem die Person vom Rettungsdienst versorgt wurde konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.