Austretende Betriebsstoffe nach PKW Kollision

Alarmierung: 26.05.2020 – 16:32
Stichwort: H021 / Austretende Betriebsstoffe
Einsatzort: Ritterhude / Oslebshauser Landstraße

 

Am frühen Nachmittag des 26.05.2020 um 16:32 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einem Verkehrsunfall in den Kreuzungsbereich der Kreisstraße 43 und der Landstraße 151 alarmiert. Das Stichwort lautete H021, austretende Betriebsstoffe. Die durch die Kollision der PKW ausgetretenen Betriebsstoffe wurden von uns aufgenommen und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Wir konnten somit nach kurzer Zeit wieder in das Feuerwehrhaus an der Stendorfer Straße einrücken.

Den offiziellen Polizeibericht findet ihr hier.

Türnotöffnung

Alarmierung: 25.05.2020 – 09:00
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Auf den Rathen

Am frühen Montag Morgen des 25.05.2020 um 09:00 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Türnotöffnung in die Straße Auf den Rathen alarmiert. Noch bevor wir mit den Fahrzeugen zur Einsatzstelle aufbrechen konnten wurde unser Einsatz durch die Leitstelle abgebrochen. Es  war somit kein Eingriff durch uns erforderlich und alle ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten wieder zurück zu ihrer Arbeit oder ihren Familien. 

Brennt Baumstamm

Alarmierung: 20.05.2020 – 16:29
Stichwort: F01 / Kleinbrand
Einsatzort: Ritterhude / Riesstraße

Am gestrigen Nachmittag um 16:29 Uhr wurden wir zum Veranstaltungszentrum Ritterhude, mit dem Stichwort F01, alarmiert. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte fanden einen glimmenden Baumstumpf vor. Diesen konnten wir mit unserem Schnellangriff zügig ablöschen.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Vegetation sehr trocken ist und darauf zu achten ist, keine glimmenden Zigaretten oder ähnliche Gegenstände verantwortungslos in die Umwelt zu schmeißen.

Türnotöffnung

Alarmierung: 17.05.2020 – 21:39
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Bunkenburgsweg

Am Sonntag den 17.05.2020 wurden wir um 21:39 Uhr zu einer Türnotöffnung, Stichwort H052, in den Bunkenburgsweg arlamiert. Ein Bewohner in einem Mehrfamilienhaus wurde seit längerem nicht gesehen, woraufhin die Nachbarn folgerichtig den Notruf wählten. Nach mehrmaligem lautem Klopfen an der Tür, Erkundung von außen und keiner Reaktion vom Bewohner, sollte die Wohnungstür mit unserem Türöffnunsgwerkzeug geöffnet werden. Kurz bevor der Angriffstrupp zum Knacken des Schlosses ansetzte, öffnete der Bewohner aus eigener Kraft und sichtlich unversehrt die Tür. Nach Übergabe des Patienten an den Rettungsdienst rückten wir wieder ein.

Türnotöffnung

Alarmierung: 11.05.2020 – 19:04
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Bunkenburgsweg

Wir wurden am frühen Abend des 11.05.2020 um 19:04 Uhr mit dem Stichwort H052, Türnotöffnung, in den Bunkenburgsweg alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass eine hilflose Person hinter der Tür gestürzt war. Wir öffneten die Tür mit unserem Türöffnungswerkzeug und ermöglichten so dem Rettungsdienst eine schnelle Versorgung des Patienten. 

Austretende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Alarmierung: 08.05.2020 – 07:01
Stichwort: H021 / Austretende Betriebsstoffe
Einsatzort: Ritterhude / Niederender Straße

Am frühen Freitag Morgen des 08.05.2020 um 07:01 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zum Stichwort H021, austretende Betriebsstoffe, alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich im Kreuzungsbereich der Niederender Straße und der Kreisstraße 43. Es stellte sich heraus, dass zwei PKW kollidiert waren. Die Fahrzeugführer wurden schon vor unserem Eintreffen durch den Rettungsdienst versorgt. Wir stellten den Brandschutz sicher, klemmten die Batterien ab, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und entfernten Fahrzeugteile von der Fahrbahn. Nachdem ein bestelltes Abschleppunternehmen die Fahrzeuge aufgenommen hatte, konnten wir den Einsatz beenden. Insgesamt waren wir mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

L151: 26-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Alarmierung: 30.04.2020 – 14:12
Stichwort: H021 / Austretende Betriebsstoffe
Einsatzort: Ritterhude / Oslebshauser Landstraße

Am 30.04.2020 um 14:12 Uhr wurden wir auf die Oslebshauser Landstraße zum Stichwort H021, austretende Betriebsstoffe alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass ein PKW gegen einen Baum geprallt war. Die Person, die das Fahrzeug führte, wurde bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Wir sicherten die Einsatzstelle und das Fahrzeug, indem wir die Batterie abklemmten und auslaufende Betriebsstoffe aufnahmen. Durch den Einsatz musste die Oslebshauser Landstraße komplett gesperrt werden.  Im Folgenden der offizielle Pressebericht der Polizei:

Ritterhude. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Oslebshauser Landstraße (L151) ist am Donnerstag gegen 14:15 Uhr eine 26-jährige Frau schwer verletzt worden. Die Frau war alleine im VW Polo sitzend in Richtung Ritterhude unterwegs, als sie aus derzeit ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und im Seitenraum gegen einen Baum prallte. Durch die Wucht des Aufpralls erlitt die Frau schwere Verletzungen, zudem wurde der Pkw massiv beschädigt. Der Sachschaden an Pkw und Baum beträgt rund 11.000 Euro. Der Wagen musste geborgen werden. Am Unfallort waren neben der Polizei zudem der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/4585550

Brandeinsatz in Platjenwerbe

18.04.2020

Die Ortsfeuerwehren Platjenwerbe, Ihlpohl, Stendorf und Ritterhude wurden um 22:53 Uhr zu einem Wohnhausbrand im Föhrenweg in Platjenwerbe gerufen. Die Lage hatte sich jedoch schnell entspannt, da es sich um einen Entstehungsbrand im Bereich der Unterschränke in der Einbauküche des Hauses handelte. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht.

Die Ortsfeuerwehren Ritterhude und Stendorf konnten sofort wieder aus dem Einsatz entlassen werden. An der Einsatzstelle waren kurzfristig 9 Einsatzfahrzeuge und über 50 Feuerwehrleute.

Der Einsatz war um 23:45 Uhr beendet, verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlung der Brandursache übernommen.

Topf in Flammen

06.04.2020

Ritterhude. Wegen eines qualmenden Backofens in einem Wohnhaus an der Pappelstraße musste am Montagabend gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr ausrücken. Die Feuerwehrkräfte beförderten den brennenden Topf aus der Wohnung und löschten ihn. Nennenswerter Schaden ist nicht entstanden.

Text: Osterholzer Kreisblatt

Einlauf Brandmeldeanlage

Die Ortsfeuerwehren Riterhude, Ihlpohl und die Polizeiinspektion OHZ wurden zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) in einer Pflegeeinrichtung alarmiert.
Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte und anschließender Erkundung durch den Einsatzleiter wurde festgestellt, dass ein Toaster angefangen hatte zu qualmen und durch den entstehenden Rauch die BMA ausgelöst hat. Das Gerät wurde von der Stromversorgung getrennt und ins Freie verbracht. Der betroffene Raum wurde im Anschluss belüftet und die noch auf Anfahrt befindlichen Einsatzkräfte konnten ihre Alarmfahrt abbrechen.
Die Brandmeldeanlage wurde wieder zurückgesetzt und unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.