Bewohnerin erwacht

Heizung in Flammen

Ritterhude/Ihlpohl. Eine offenbar defekte Heizung hat ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge am Montagvormittag einen Brand in einem Wohnhaus am Lärchenhügel verursacht. Die  79-jährige Bewohnerin hatte Glück im Unglück: Sie wurde wach und konnte die Feuerwehr rufen. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Ritterhude, Ihlpohl, Platjenwerbe und Stendorf wurden alarmiert und konnten die Flammen schnell löschen. Der entstandene Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro geht aber nicht nur auf das Konto des Feuers, sondern auch auf Wasser zurück: Beim Brand trat Wasser aus der Heizungsanlage aus. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern  an, erste Untersuchungen lassen aber laut Polizeimeldung auf einen technischen Defekt schließen.

Text: Osterholzer Kreisblatt

Schuppenbrand

Feuer
Alarmierung: 01.01.2022 – 23:28 Uhr
Stichwort: Feuer
Einsatzort: Ritterhude / An der Obermühle

Zu einem Schuppenbrand wurden die Ortsfeuerwehren Ihlpohl, Lesumstotel-Werschenrege und  Ritterhude am 01.01.2022 alarmiert. Durch Anrufer wurde ein in Vollbrand stehender Schuppen gemeldet. An der Einsatzstelle konnte dies bestätigt werden. Sofort wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und zwei Trupps unter Atemschutz begannen mit den Löscharbeiten. Da durch die Polizei von einer Brandstiftung ausgegangen wurde unterstütze die Feuerwehr zusätzlich bei der Suche nach Beweismittel. Den Bericht der Polizei findet Ihr hier.

Update am 05.01.2022, weiterer Polizeibericht ist hier zu finden.

Verkehrsunfall

Hilfeleistung
Alarmierung: 22.12.2021 – 14:54 Uhr
Stichwort: Hilfeleistung
Einsatzort: Ritterhude / Stader Landstraße

Am 22.12.2021 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einem Verkehrsunfall auf der Stader Landstraße alarmiert. Kurz vor dem Kreuzungsbereich zur Straße Am Großen Geeren kam es zu einem Verkehrsunfall. Nach einer ersten Erkundung konnte festgestellt werden, dass keine Betriebsstoffe ausliefen. Der zeitgleich alarmierte Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Insassen. Die Feuerwehr konnte schnell wieder einrücken.

Baum auf Straße

Hilfeleistung
Alarmierung: 17.12.2021 – 14:40 Uhr
Stichwort: Hilfeleistung
Einsatzort: Ritterhude / Am Großen Geeren

Am 17.12.2021 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude mit dem Stichwort „Baum auf Straße“ in die Straße „Am Großen Geeren“ alarmiert. Vor Ort konnte der Teil eines abgeknickten Baumes ausgemacht werden, der auf die Straße zu fallen drohte. Um die Verkehrsteilnehmer zu schützen und um ein gefahrloses arbeiten der Feuerwehr gegenüber dem fließenden Verkehr zu gewährleisten wurde die Straße „Am Großen Geeren“ teilweise gesperrt. Mithilfe einer Bügelsäge konnte der abgeknickte Teil vom Rest des Baumes getrennt werden. Danach bestand keine Gefahr mehr und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Unterstützung

Unterstuetzung
Alarmierung: 15.12.2021 – 10:10 Uhr
Stichwort: Unterstützung
Einsatzort: Ritterhude / Birkenweg

Am 15.12.2021 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Eine Person musste aus dem ersten Obergeschoss in den Rettungswagen verbracht werden. Um die Person schonend durch das Treppenhaus zu bringen wurde ein Rettungstuch genutzt. Nachdem die Person dem Rettungsdienst übergeben wurde konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Ölspur

H02/Verkehrsunfall
Alarmierung: 05.12.2021 – 14:28 Uhr
Stichwort: Hilfeleistung
Einsatzort: Ritterhude / Moormannskamp

Am 05.12.2021 wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Ölspur im Bereich Moormannskamp alarmiert. Beim Eintreffen konnte Diesel auf der Straße ausgemacht werden. Dieses wurde durch ein spezielles Bindemittel, dass bei nassen Witterungen eingesetzt werden kann, abgebunden.

Unklare Rauchentwicklung

Feuer
Alarmierung: 02.12.2021 – 13:41 Uhr
Stichwort: Feuer
Einsatzort: Ritterhude / Am Großen Geeren

Zu einer unklaren Rauchentwicklung wurden die Ortsfeuerwehren Ihlpohl, Lesumstotel-Werschenrege und  Ritterhude am 02.12.2021 alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich laut Meldung in der Straße am Großen Geeren. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge und nach der ersten Erkundung konnte kein Einsatz für die Feuerwehr festgestellt werden. Der Auslöser der Rauchentwicklung war das Verbrennen von Baumschnitt. Die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Verkehrsunfall

H02/Verkehrsunfall
Alarmierung: 30.10.2021 – 12:49 Uhr
Stichwort: H02 / Verkehrsunfall
Einsatzort: Ritterhude / Niederende

Am 30.10.2021 um 12:49 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 8 alarmiert. Der Einsatzort befand sich kurz vor dem Kreuzungsbereich K8 und K9. An der Einsatzstelle konnten zwei beteiligte PKW ausgemacht werden, wobei einer frontal mit einem im Seitenraum stehenden Baum kollidiert war. Die Insassen wurden bereits rettungsdienstlich versorgt. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher. Im weiteren Verlauf übernahm die Ortsfeuerwehr St. Jürgen die Einsatzstelle. Den Bericht aus St. Jürgen gibt es hier.

Großbrand Heuballen

Feuer

Am 20.10.2021 um 0:44 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Stendorf und Lesumstotel-Werschenrege zu einem Großbrand in die Lesumstoteler Straße gerufen. Ca. 200 Rundballen Heu brannten in größerem Ausmaß auf einem Feld. Es wurde sehr schnell deutlich, dass Wasser über längere Wegstrecken befördert werden musste und dass viele Atemschutzgeräteträger benötigt wurden. Deshalb erfolgte die Nachalarmierung der Feuerwehren Ihlpohl und Platjenwerbe, so dass alle Ritterhuder Feuerwehren mit ca. 90 Kameraden im Einsatz waren. Dank des Einsatzes von zwei Traktoren und eines Radladers konnten die Heuballen auseinandergezogen und abgelöscht werden.

Neben den Feuerwehren der Gemeinde Ritterhude kamen der auch Kreisbrandmeister, der Einsatzleitwagen der Feuerwehrtechnischen Zentrale, die Polizei und nicht zuletzt das Deutsche Rote Kreuz zum Einsatz. Nach mehreren Stunden konnten die Feuerwehren am Morgen wieder einrücken.

Auch 24 Stunden später traten immer noch Glutnester auf, die vom Eigentümer abgelöscht wurden. Die Brandursache ist noch unklar.