Türnotöffnung

H01/Türnotöffnung
Alarmierung: 19.01.2021 – 13:00 Uhr
Stichwort: H01 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Neustadtsweg

Am gestrigen Mittag um 13:00 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Türnotöffnung alarmiert. Zu der hilfebenötigenden Person konnte Sichtkontakt über ein Fenster hergestellt werden. Eine gründliche Lageerkundung ergab, dass die Haustür den vermeintlich einfachsten Weg ins Haus darstellte. Mithilfe des Türnotöffnungswerkzeug konnte das Schloss schnell gezogen werden. Da die Tür allerdings über drei Riegel verschlossen war und die Person mittels Handzeichen eine Verschlechterung des Zustandes mitteilte, wurden die Riegel im weiteren Verlauf mit Gewalt aufgebrochen um dem Notarzt und dem Rettungsdienst einen schnellen Zugang zum Haus zu ermöglichen. Nachdem die Person vom Rettungsdienst versorgt wurde konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.

Entstehungsbrand

H01/Entstehungsbrand
Alarmierung: 17.01.2021 – 01:26 Uhr
Stichwort: F01 / Entstehungsbrand
Einsatzort: Ritterhude / Niederende

Die Ortsfeuerwehr Ritterhude wurde am 17.01.2020 um 01:26 Uhr zu einem Entstehungsbrand auf den Parkplatz an der K8 Fahrtrichtung Sankt Jürgen alarmiert. Das Stichwort lautete F01, Entstehungsbrand. An der Einsatzstelle konnte ein brennender Abfalleimer ausgemacht werden. Dieser wurde durch den Angriffstrupp geöffnet und mit Schaummittel geflutet. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde der Mülleimer abschließend kontrolliert, um ein erneutes aufflammen von versteckten Glutnestern auszuschließen. Nach kurzer Zeit konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen und einrücken.

Entstehungsbrand

H01/Entstehungsbrand
Alarmierung: 14.01.2021 – 19:09 Uhr
Stichwort: F01 / Entstehungsbrand
Einsatzort: Ritterhude / Bahnhof

Der erste Einsatz im Jahr 2021 führte die Ortsfeuerwehr Ritterhude an den Ritterhuder Bahnhof. Die Alarmierung erfolgte um 19:09 Uhr mit dem Stichwort F01, Entstehungsbrand. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass in der Unterführung des Bahnhofs ein Rucksack brannte. Der Rucksack konnte unter Einsatz des mitgeführten Kleinlöschgerät gelöscht werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Türnotöffnung in Platjenwerbe

Newsletter FF Ritterhude

 

Am 24.12. um 06:35 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Platjenwerbe, Ihlpohl und Stendorf zu einem Haushalt in Platjenwerbe alarmiert. Zuvor wurde über einen Hausnotruf der Rettungsleitstelle gemeldet, dass eine Türnotöffnung notwendig sei – der gemeinsam mit uns alarmierte Rettungsdienst sei zu einer hilfsbedürftigen Person unterwegs.

Wir konnten uns schnell und ohne Schaden zu verursachen, Zugang zum Wohnraum verschaffen. Der Person ging es besser, als wir anhand der Meldung erwartet hatten. Wir haben die Person noch wenige Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch einen unserer Notfallsanitäter betreut.

Somit konnten wir sehr zeitnah wieder einrücken und mit unseren Familien Weihnachten feiern.

Verkehrsunfall

H02/Verkehrsunfall
Alarmierung: 25.12.2020 – 13:19 Uhr
Stichwort: H02 / Verkehrsunfall
Einsatzort: Ritterhude / Stader Landstraße

Am ersten Weihnachtstag wurde die Ortsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Bunkenburgsweg, Vor Vierhausen und der Stader Landstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass keine Personen eingeklemmt waren. Da sich während der ersten Erkundung herausstellte, dass zwei Personen verletzt waren wurde ein zweiter Rettungswagen nachalarmiert. Bis dieser eintraf betreute die Feuerwehr einen der Verletzten. Zusätzlich wurde der Brandschutz sichergestellt sowie ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen. Im weitern Verlauf wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.

Der Bericht der Polizei ist hier zu finden.

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 27

Am frühen Abend des 19.12.2020 kam es auf der BAB 27 in Richtung Cuxhaven, zwischen den Anschlussstellen Ihlpohl und Schwanewede, zu einem folgeschweren Verkehrsunfall. Ein 19jähriger Fahranfänger aus Bremen fuhr mit seinem 5er BMW und hoher Geschwindigkeit auf zwei Pkw auf, die sich gerade in einem Überholvorgang befanden. Nach bisherigen Ermittlungsstand bremste der 19jährige nicht ab, sondern versuchte, den auf dem Hauptfahrstreifen fahrenden Pkw Seat einer 40jährigen Bremerin rechts, auf dem Standstreifen, zu überholen. Hierbei kollidierte er mit dem Heck des Seat’s. Die Bremerin wurde durch den erheblichen Geschwindigkeitsüberschuss des BMW erst nach rechts in die Seitenschutzplanke, anschließend nach links in die Mittelschutzplanke und wieder auf den Hauptfahrstreifen geschleudert. Durch die erhebliche Aufprallenergie und den darauffolgenden Kollisionen mit den Schutzplanken wurde der Seat derart gestaucht und deformiert, dass die 40jährige in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden ist und von den Rettungskräften der Freiwilligen Feuerwehren Stendorf und Ihlpohl mit schwerem Gerät befreit werden musste. Bei dem Unfall erlitt die 40Jährige schwere Verletzungen und wurde mit Rettungswagen, unter notärztlicher Begleitung, einem Bremerhavener Krankenhaus zugeführt. Der 19Jährige Bremer und seine zwei Insassen wurden leicht verletzt und mit einem RTW in ein Bremer Krankenhaus verbracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden bei dem 19jährigen der Führerschein und das Smartphone beschlagnahmt. Weiter wurde ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen, um den Unfallhergang gutachterlich zu rekonstruieren. Hierzu wurden auch beide Unfallbeteiligten Pkw beschlagnahmt. Zur Spurensicherung und Rekonstruktion des Unfallherganges sowie zur Bergung der Pkw und der Beseitigung des 200 Meter langen Trümmerfeldes war die Richtungsfahrbahn Cuxhaven an der Unfallstelle für über sieben Stunden gesperrt.

Text: Polizeiinspektion Cuxhaven


Unrat/Sperrmüll verbrannt

Am 18.12.2020 wurden wir um 21:34 Uhr, gemeinsam mit der OF Ihlpohl, OF Lesumstotel-Werschenrege, dem Rettungsdienst und der Polizei, zu einem vermuteten Gartenhüttenbrand alarmiert.

Ein auf der L135 fahrender Passant hat auf einem Grundstück in der Strasse „Im Bördel“ einen erheblichen Feuerschein bemerkt und über den Notruf den Vorfall gemeldet.

Nach Eintreffen und Lageerkundung war schnell klar, dass keine Gartenhütte brannte sondern ein Anwohner Sperrmüll auf illegale Weise „entsorgt“ hat. Daraufhin konnten die OF Ihlpohl, die OF Lesumstotel-Werschnerege und der Rettungsdienst zeitnah aus dem Einsatz entlassen werden. Das Feuer wurde von einem Atemschutztrupp mittels eines C-Rohres abgelöscht und die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben.

In diesem Zusammenhang weisen wir auf die Gefahrenabwehrverordnung der Gemeinde Ritterhude hin, in der es untersagt ist offene Feuer im Freien zu entzünden, Feuerschalen mit einem Durchmesser unter einem Meter gelten als Wärme- und Gemütlichkeitsfeuer, die unter Einhaltung gewisser brandschutztechnischer Voraussetzungen genehmigungsfrei sein können.  Informationen hierzu können beim Ordnungsamt der Gemeinde Ritterhude erfragt werden.

Türnotöffnung

H052/Türnotöffnung
Alarmierung: 17.12.2020 – 20:34 Uhr
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Bremer Landstraße

Zu einer Türnotöffnung in der Bremer Landstraße wurden wir am Donnerstagabend alarmiert. Aufgrund der kurzen Anfahrt trafen wir noch vor dem Rettungsdienst und der Polizei ein. Die Tür wurde mit Hilfe unseres Türöffnungswerkzeugs geöffnet wodurch dem eintreffenden Rettungsdienst der Zugang zum Haus geschaffen werden konnte. Die Person war im Haus gestürzt aber wohlauf. Somit konnten wir die Einsatzstelle zügig wieder verlassen.

Weihnachtsfeier 2020

Am Wochenende wäre eigentlich unsere Weihnachtsfeier gewesen, doch leider musste auch diese aufgrund der Umstände ausfallen.

Daher haben unsere Betreuer die letzte Woche fleißig gebastelt, gebacken und verpackt, damit wir am Ende für alle Jugendlichen ein kleines Geschenk fertig hatten.

Das wir nicht nur unser Feuerwehrhandwerk beherrschen, sondern auch in schweren Zeiten die Aufgaben des Weihnachtsmannes übernehmen können, zeigten unsere Jugendwarte bei der Verteilung der Geschenke. Diese wurden nämlich im Laufe der letzten Woche unter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln und in weihnachtlicher Manier an unsere Mitglieder verteilt.

Doch auch einige unserer Jugendlichen waren als Weihnachtselfen tätig und hatten für uns Betreuer kleine Geschenke parat gehabt.
Und auch in diesen besonderen Zeiten konnten wir auf beiden Seiten ein fröhliches und dankbares funkeln in die Augen sehen.

Wir sind wahnsinnig stolz das wir zu so einem großartigen Team dazugehören und freuen uns auf das Jahr 2021 mit Euch!

Türnotöffnung

H052/Türnotöffnung
Alarmierung: 02.12.2020 – 11:39 Uhr
Stichwort: H052 / Türnotöffnung
Einsatzort: Ritterhude / Pappelstraße

Am gestrigen Mittwochen wurden wir zum zweiten mal in dieser Woche zu einer Türnotöffnung alarmiert. Wir trafen noch vor dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle ein und begannen sofort mit der Öffnung der Wohnungstür. Nach kurzer Zeit konnten wir die Tür mithilfe des Türnotöffnungssatzes öffnen und dem Notarzt und Rettungsdienst den Zutritt zur Wohnung ermöglichen. Die Versorgung der Person wurde vom Rettungsdienst übernommen. Wir konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.