Rauchmelder

F021/Rauchmelder
Alarmierung: 12.07.2020 – 15:33 Uhr
Stichwort: F021 / Rauchmelder
Einsatzort: Ritterhude / Stettiner Straße

Am Sonntagnachmittag um 15:33 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude mit dem Stichwort F021, Rauchmelder privat, in die Stettiner Straße alarmiert. Durch die Erkundung des Einsatzleiters konnte ein technischer Defekt des Rauchmelders im betroffenen Gebäude festgestellt werden. Alle Einsatzkräfte konnten die Einsatzstelle zügig wieder verlassen und zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

Küchenbrand

F02/Küchenbrand
Alarmierung: 11.07.2020 – 10:12 Uhr
Stichwort: F02 / Küchenbrand
Einsatzort: Ritterhude / Fergesbergerstraße

Am Samstagmorgen, um 10:12 Uhr wurden zunächst die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl und Lesumstotel / Werschenrege mit dem Stichwort F02 Küchenbrand in die Fergesbergerstraße in Ritterhude alarmiert. Nach Eintreffen des Einsatzleiters wurde schnell festgestellt, dass eine Wohnung im zweiten Obergeschoss des dortigen Wohnparks Dammgut in Vollbrand stand. Durch die hohe Anzahl an Bewohnern wurde das Stichwort sofort auf F04 erhöht, wodurch weitere Kräfte alarmiert wurden. Darunter waren die Ortsfeuerwehren Stendorf, Platjenwerbe, die Drehleiter der Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck sowie die DRK-Bereitschaft/SEG. Da zwei Personen aufgrund der starken Verrauchung auf der Vorder- sowie auf der Rückseite des Gebäudekomplexes auf ihre Balkone geflüchtet waren, wurde sofort mit deren Rettung über Steckleitern sowie mit der Drehleiter begonnen. Parallel zur durchgeführten Menschenrettung und Evakuierung der circa 30 bis 40 Personen die im betroffenen Gebäudeteil wohnten, wurde sofort mit der Brandbekämpfung begonnen. Das Feuer konnte nach relativ kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Es waren mehrere Trupps unter Atemschutz im betroffenen Gebäude im Einsatz. Gegen 15:00 Uhr konnte der Einsatz seitens der Feuerwehr beendet werden. Mehrere Wohnungen sind nach dem Brand unbewohnbar.

Wir möchten an dieser Stelle den Ersthelfern einen großen Dank aussprechen. Diese begannen noch vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte mit der Evakuierung des betroffenen Gebäudes. Desweiteren kümmerten sie sich mit Stühlen und Getränken um die Bewohner.

Eingesetzte Kräfte:

  • Alle Ortsfeuerwehren der Gemeinde Ritterhude
  • DLK Freiwillige Feuerwehr Osterholz-Scharmbeck
  • DRK-Bereitschaft / SEG
  • Kreisbrandmeister
  • ELW 2
  • Organisatorischer Leiter Rettungsdienst
  • Leitender Notarzt
  • ELO Gruppe der Feuerwehr Ritterhude

Insgesamt waren circa 120 Feuerwehrkräfte und 70 Rettungsdienstkräfte im Einsatz.

Den Polizeibericht findet Ihr hier.

Austretende Betriebsstoffe

F02/Schuppenbrand
Alarmierung: 09.07.2020 – 07:49 Uhr
Stichwort: H021 / Austretende Betriebsstoffe
Einsatzort: Ritterhude / Dammstraße

Am Donnerstag Morgen um 07:49 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW’s im Kreuzungsbereich der Dammstraße und Riesstraße alarmiert. An der Einsatzstelle stellten wir den Brandschutz sicher, räumten umherliegenden Fahrzeugteilen weg und streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Durch die Aufräum- und Abschlepparbeiten kam es in diesem Bereich zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Schuppenbrand

F02/Schuppenbrand
Alarmierung: 25.06.2020 – 02:35 Uhr
Stichwort: F02 / Schuppenbrand
Einsatzort: Ritterhude / Stader Landstraße

In der Nacht zum Donnerstag den 25.06.2020 wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Lesumstotel-Werschenrege, Ihlpohl und Stendorf gegen 02:35 Uhr zu einem Schuppenbrand alarmiert. Kameraden der Ritterhuder Feuerwehr, die auf dem Weg zum Feuerwehrhaus waren, berichteten von erheblichem Feuerschein und einer großen Rauchentwicklung am Einsatzort. Als die ersten Kräfte eintrafen bestätigten sich die Beobachtungen: Ein Doppelcarport mit angrenzendem Schuppen und zwei Garagen standen in Flammen. Da das Feuer in unmittelbarer Nähe des Wohnhauses ausgebrochen war, wurde sofort eine Riegelstellung mit Hilfe eines B-Rohres aufgebaut. Dadurch konnte ein Übergreifen der Flammen auf jenes Wohnhaus verhindert und somit vor einem größerer Schaden bewahrt werden. 
Mehrere Trupps unter Atemschutz begannen parallel mit der Brandbekämpfung aus zwei Richtungen, wodurch die Flammen schnell niedergeschlagen werden konnten. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde mit Hilfe der Wärmebildkamera nach Glutnestern gesucht. Diese wurden ebenfalls sorgfältig abgelöscht, um ein erneutes Aufflammen des Brandherdes zu verhindern. Verletzt wurde bei dem Einsatz zum Glück niemand.
Für den Zeitraum der Löscharbeiten war die Stader Landstraße ab dem ehemaligen „Circus-Circus“ Gelände bis zur Ecke Am Großen Geeren vollständig gesperrt. Um 05:30 Uhr wurde der Einsatz beendet und die eingesetzten Kräften konnten wieder einrücken.

Insgesamt waren 58 Kameraden und Kameradinnen der Ortsfeuerwehren mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Zudem war ein Rettungswagen der Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes, ein regionaler Rettungswagen, eine Polizeistreife und der stellvertretende Gemeindebrandmeister der Gemeinde Ritterhude vor Ort.

Den Bericht der Polizei findet ihr hier.

Tierrettung

Alarmierung: 23.06.2020 – 16:25 Uhr
Stichwort: H01 / Tierrettung
Einsatzort: Ritterhude / Niederender Straße

Am 23.06.2020 um 16:25 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zu einer Tierrettung in den Bereich der Hamme, direkt hinter der Schleuse alarmiert. Durch die Leitstelle wurde mitgeteilt, dass eine Kuh im Fluss zu ertrinken drohte. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass eine Kuh in die Hamme gelangt war und dort im Uferbereich fest saß. Durch unser Boot konnten die Kameraden die Kuh so sichern, dass eine Gefahr des Ertrinkens zunächst ausgeschlossen werden konnte. Auf eine Durchführung weiterer Rettungsmaßnahmen konnte verzichtet werden, da die Kuh den Weg, am Ufer entlang, zurück auf die Weide selber fand. Abschließend kann man wohl sagen, dass sie wahrscheinlich einfach eine Abkühlung bei den hohen sommerlichen Temperaturen suchte.

Wasserrettung

Alarmierung: 18.06.2020 – 18:48 Uhr
Stichwort: H07 / Wasserrettung
Einsatzort: Ritterhude / Bereich Wümme, Richtung Lilienthal

Am 18.06.2020 um 18:48 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Ritterhude zur Unterstützung der OrtsFw  Lilienthal und weiteren Einsatzkräften in den Bereich der Wümme alarmiert. Es wurden laut Leitstelle zwei Personen im Gewässer vermisst. Durch zur Hilfenahme unseres Bootes erhoffte man sich die schwer zugängliche Wasserseite der Wümme absuchen zu können. Außerdem wurden unsere Kräfte am Ufer in Richtung Restaurant Wümmeblick verteilt, um mögliche Personen bei dem stark ablaufendem Wasser entdecken zu können. Zusätzlich wurde der Rettungshubschrauber Christoph 26 aus Sanderbusch alarmiert, um bei der Suche zu helfen. Nach circa zwei Stunden stellte sich durch Ermittlungen der Polizei heraus, dass die beiden vermissten Personen wohlauf und zu Hause waren. Alle Rettungskräfte konnten den Einsatz beenden und mit einem guten Gefühl nach Hause fahren.

Ein Bericht der Kameradinnen und Kameraden der OrtsFw Lilienthal findet ihr hier. Zusätzlich gibt es auch den offiziellen Polizeibericht hier.

CO – Alarm

Alarmierung: 14.06.2020 – 06:28 Uhr
Stichwort: C02 / CO-Alarm
Einsatzort: Ritterhude / Luisenstraße

Am frühen Morgen des 14.06.2020 um 06:28 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl und Lesumstotel/Werschenrege in die Luisenstraße nach Ritterhude alarmiert. Der Meldung nach schlug ein CO-Warnmelder in einem Einfamilienhaus alarm. Die Bewohner konnten noch vor unserem Eintreffen das Haus selbständig verlassen. Der Einsatzleiter veranlasste eine Sondierung des Gebäudes mit CO-Messgeräten um den Auslöser zu finden. Der Trupp, der unter Pressluftatmer zur Erkundung in das Haus geschickt wurde, konnte keine erhöhten CO-Werte feststellen. Nach einer gründlichen Lüftung des Gebäudes wurde die Einsatzstelle den Bewohnern übergeben und die Einsatzkräfte konnten zum wohlverdienten Frühstück nach Hause.

Verkehrsunfall

Alarmierung: 04.06.2020 – 18:47 Uhr
Stichwort: H02 / Verkehrsunfall
Einsatzort: Ritterhude / Falkenstraße

Am frühen Donnerstag Abend um 18:47 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall in die Falkenstraße alarmiert. Es stellte sich heraus, dass ein Rollerfahrer in einer Kurve gestürzt war. Zeitgleich mit uns traf auch der Notarzt sowie der Rettungswagen ein. Wir streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe großflächig ab. Die Falkenstraße war für die Dauer der Räumarbeiten vollgesperrt.

Den Polizeibericht findet Ihr hier.

Gasausströmung

Alarmierung: 03.06.2020 – 09:21 Uhr
Stichwort: C02 / Gasausströmung
Einsatzort: Ritterhude / Neustadtsweg

Am Mittwoch den 03.06.2020 um 09:21 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ritterhude, Ihlpohl sowie Lesumstotel-Werschenrege in den Neustadtsweg alarmiert. Das Stichwort lautete C02, Gasausströmung. An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass bei Baggerarbeiten eine Hausanschlussleitung zerstört wurde. Die Feuerwehr leitete sofort Evakuierungsmaßnahmen der umliegenden Gebäude ein und stellte den Brandschutz sicher. Die dazu alarmierten Stadtwerke konnten nach kurzer Zeit die getroffene Hausanschlussleitung verriegeln. Danach konnten die eingesetzten Kräfte die Evakuierung aufheben und wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Schornsteinbrand

Alarmierung: 28.05.2020 – 20:11 Uhr
Stichwort: F02 / Schornsteinbrand
Einsatzort: Ihlpohl

Am Abend des 28.05.2020 um 20:11 Uhr wurden wir nach Ihlpohl mit dem Stichwort F02 Schornsteinbrand, alarmiert. Noch auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass kein Eingreifen durch uns notwendig war. Somit konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen und die Einsatzstelle zügig wieder verlassen.