Verkehrsunfall

Einsatz | 17.10.2016 – 08:39 Uhr | A27 | Hilfeleistung

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden die Ortsfeuerwehren Schwanewede, Ihlpohl und Ritterhude alarmiert. Dazu im Anhang die Pressemitteilung und ein Foto der Polizeiinspektion Cuxhaven:

Cuxhaven (ots) – Ein 31-jähriger Fahranfänger aus Brandenburg befuhr am Montagmorgen (17.10.2016), um 8:30 Uhr, mit einem Citroen Kleintransporter die A 27 aus Fahrtrichtung Bremen kommend, in Richtung Cuxhaven. Auf Höhe des Sichtdreiecks der Anschlussstelle Schwanewede wollte er einen Lkw (7,5t) überholen. Aufgrund einer Fehleinschätzung der Geschwindigkeit in Verbindung mit dem geringen Sicherheitsabstand kollidierte er mit dem vorausfahrenden Lkw.

Nachdem beide Fahrzeuge zum Stillstand kamen, wurde das Ausmaß dieses Zusammenstoßes erkennbar. Der Beifahrer des auffahrenden Pkw wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt. Sowohl der Brandenburger als auch der Beifahrer wurden in ein Krankenhaus verbracht. Über die Schwere der Verletzungen liegen hier derzeit keine Informationen vor.

Beim Lkw entstand nur Sachschaden. Der Kleintransporter wurde abgeschleppt. Der gesamt Sachschaden verläuft sich auf ungefähr 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die A 27 in Fahrtrichtung Cuxhaven für ca. 2 1/2 Stunden halbseitig gesperrt werden.

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68437/3458109